Euro - Crasch, DM?
Wahlfälschung!
RKI - PEI
Schutz der Privatshäre
Zensur
Schäuble
CH-Justiz = Rassisten
Justiz System Fehler
Volksaufstand
Blauzungen Raubritter
BAG und Swissmedic
Abstimmungsfälschungen
AHV
SBB - CH Korruption
Nationalräte
Novartis
Folter in der Schweiz
La Roche
Zwangspsychiatrisierung
Couchepin
Calmy-Rey
Aerzteverbot?
smolenks - katyn II
szczepionka jest mordercza
Uwaga: Szczepionki:
Tusk
Alex Jones - Vatikanagent?
Untergang der Republik
Windows = Spionageprogramm
Archiv

Zensur durch deutschen Verfassungsschutz

Und diese Heuchler schimpfen über Zustände in China.
Zitat aus http://www.bunkahle.com
..... nun hat der Verfassungsschutz auch hier zugeschlagen. Meine Seiten
http://www.das-gibts-doch-nicht.de
und
http://www.das-gibts-doch-nicht.org
wurden gesperrt. Auch bei Denic wurde veranlaßt, daß keine Änderung, Weiterleitung, Umzug etc. mehr möglich ist. Was dabei natürlich interessant ist, daß dies alles erreicht wurde auf Wunsch des Verfassungsschutzes. Es liegt keine richterliche Anweisung vor.
Für den Provider, ebenso wie für Denic, bin ich also
schon ein Volksverhetzer, bevor das überhaupt ein Richter bestätigt hat.
Leider fehlen mir die finanziellen Mittel, dagegen Einspruch einzulegen.
Sollte unter meinen Leser ein Rechtsanwalt sein, der dies als Service für diese Seiten übernimmt, dann würde ich mich über eine Antwort natürlich freuen.
Da mich diese Situation nicht überrascht, denn das gleiche Schicksal haben schon zig andere Seiten gehabt die sich mit ähnlichen Themen beschäftigen, habe ich schon vor einiger Zeit eine zusätzliche Domaine im Ausland eingerichtet.
Weiterhin ohne Einschränkung ist also

http://www.das-gibts-doch-nicht.info

mit allen Informationen verfügbar.
Sollte auch diese Domaine gesperrt werden, was jedoch nicht so einfach sein dürfte, dann erhalten alle Abonennten dieses Newsletters natürlich weiterhin die aktuellen Informationen.
Ich bin mir sicherlich bewußt, daß auch die "andere Seite" diese Informationen liest, aber auf Dauer, werden auch diese Mitarbeiter der entsprechenden Organisationen erkennen, daß es hier um ganz andere Hintergründe geht. Es lebe die Demokratie !

Ich wäre meinen Lesern dankbar, wenn diese Informationen bezüglich Sperren der Seiten bzw. über die noch aktuelle Seite auch an Freunden, an Foren etc. weitergegen wird, damit Interessenten auch in Zukunft
diese Hintergründe lesen können.
-------------------------------
22.02.2007

Liebe Leserin, lieber Leser,

vor rund zwei Wochen habe ich Ihnen mitgeteilt, daß der sogenannte Verfassungsschutz die folgenden Seiten ohne richterlichen Beschluß gesperrt hat.

http://www.das-gibts-doch-nicht.de
und
http://www.das-gibts-doch-nicht.org

Gleichzeitig hatte ich Ihnen aber auch mitgeteilt, daß die folgende Domaine, die bei einem ausländischen Server liegt, nicht so einfach gesperrt werden kann.

http://www.das-gibts-doch-nicht.info

Ich muß aber erkennen, daß die deutschen Behörden nun alles daran setzen wollen, diese Aufklärungsseiten für die Deutschen unsichtbar zu machen. Sie konnten zwar nicht meine Domaine sperren, aber sie haben dafür gesorgt
(wiederum ohne richterlichen Beschluß) daß die DNS-Server die oben genannte Adresse nicht mehr listen.
Für die Leser, die technisch nicht so fit sind folgende Erklärung dazu: Wenn Sie einen Domainnamen in einen Browser eintragen, wird zuerst dieser Name
über einen DNS-Server in eine Nummer umgewandelt, damit die Seite dann gefunden werden kann.
Wenn bekannt, kann man auch mit der IP Nummer die Website aufrufen.
Diese Information bekommen aber nur alle Newsletter-Bezieher. Es wäre aber bezüglich Aufklärung auch wichtig, daß auch die anderen Besucher meiner Seiten erfahren würden, wie sie meine Seiten auch in Zukunft erreichen können. Ich wäre Ihnen dankbar, wenn Sie diese Info über den geänderten Seitennamen
an alle Freunde weitergeben würden, diese Infos in Chats weiter vermitteln und, und..... Gemeinsam können wir etwas bewegen, lassen wir uns nicht aufhalten.

Bisher habe ich aber noch nicht in Erfahrung bringen können, ob auch Leser aus Österreich, Schweiz oder anderen europ. Ländern ebenfalls diese Blockade haben,
oder ob dies ausschließlich auf deutsche Besucher zutrifft.

Einige Leser haben mir mitgeteilt, daß sie die letzten Infos aus dem Newsletter nicht mehr öffnen konnten. Deshalb nachfolgend nochmals dieser Newsletter mit geänderter Verlinkung.
Helfen Sie mit, daß die Behördenwillkür auf Dauer erfolglos bleibt.
Liebe Grüße
Lysander
------------



Abmahnung an deutschen Verfassungschutz

antikorruption.ch schrieb am 25.12.2007 dem Verfassungsschutz folgendes:
an: bfvinfo@verfassungsschutz.de
Abmahnung:
Sehr geerhte Damen und Herren
uns ist zu Ohren gekommen, dass der deutsche Verfassungsschutz folgenes verfassungswidrig und illegal barbarisch getan hat:
"Liebe Leserin, lieber Leser,
nun hat der Verfassungsschutz auch hier zugeschlagen. Meine Seiten
http://www.das-gibts-doch-nicht.de und
http://www.das-gibts-doch-nicht.org
wurden gesperrt. Auch bei Denic wurde veranlaßt, daß keine Änderung, Weiterleitung, Umzug etc. mehr möglich ist. Was dabei natürlich interessant ist, daß dies alles erreicht wurde auf Wunsch des Verfassungsschutzes. Es liegt keine richterliche Anweisung vor.
Für den Provider, ebenso wie für Denic, bin ich also schon ein Volksverhetzer, bevor das überhaupt ein Richter bestätigt hat. ....."

Für ihr mittelalterliches Vorgehen gegen diese (nicht rechtsradikale und nicht Scientology Seite) müssen sie Rechenschaft ablegen und werden als korrupt in die Geschichte eingehen.
Wir laden Sie dazu ein, dem Betreiber dieser Website eine Genugtuungsentschädigung von mindestens € 25'000.- zu leisten und zu veranlassen, dass seine informativen Seiten *umgehen wieder aufgeschalten werden!
Ihr Nichtstun in dieser Sache würde beweisen, dass sie ihr Amt missbrauchen für herrschaftliche undemokratische Zwecke und grobfahrlässig ihre Pflichten verfehlen.
Gerade die Informationen, die durch obige Seiten vermittelt wurden, steuern zum Schutz und der Einhaltung der Verfassung bei!
Ihr Nichtstun in dieser Sache müsste als Amtsmissbrauch Ihrerseits verstanden werden und entsprechenden Sanktioniert werden, indem sie öffentlich angeprangert werden und sofort des Amtes enthoben werden mit Aussprechen von Berufsverbot und müsste mit ihrem hochen Amt entsprechend hoher Busse bestraft werden.
Demokratie kann nur bestehen, wenn der Staat gläsern ist und die Bürger von Amtinhabern nach demGrundsatz von Treu und Glauben behandelt werden. Undurchsichtige Handlungen von Amtsinhabern werden nicht toleriert.
Internationales Kommite gegen Korruption
http://antikorruption.ch
L. Jamin
*
Ende Email an Verfassungsschutzbehörde
----------------------------------------------------------------------------------------------
Heinz Fromm und Elmar Remberg sind schändlich in die Geschichte eingegangen!
Zur Schand - Liste der demokratiefeindlichen gefährlichen Menschen hinzugefügt wurden:
Seit Juni 2000 ist Heinz Fromm Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz.
Seit Februar 2006 ist Elmar Remberg Vizepräsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz.
Die Liste ist unauslöschlich. Wir sorgen dafür, dass sie Millionenfach verbreitet werden wird.




ImpressumLinksDanke für Ihre Spende